Schwäne in der überschwemmten Haseaue
Freitag, 05. Feb 2021

Hochwasser im Naturschutzgebiet

Die Hase ist nach den Regenfällen der letzten Tage angeschwollen und zu einem reißenden Strom geworden. Im Naturschutzgebiet in der unteren Haseniederung tritt sie über die die Ufer und überflutet die Aue. Früher waren Hochwässer mit großen Gefahren für die Menschen verbunden, weshalb die Flüsse oft begradigt und eingedeicht wurden. Mit den Hochwässern verschwanden auch die vielen Tiere und Pflanzen, die zum Überleben regelmäßig "nasse Füße" brauchen. Hier im Naturschutzgebiet wurde der Hase vor etwas mehr als 20 Jahren durch die Rückverlegung von Deichen wieder Raum gegeben, den sie dankend annimmt. Heute kann sie hier die Grünländer und Weidengebüsche der Aue wieder regelmäßig unter Wasser setzen und selten geworden Arten kommen langsam zurück. 

Copyright © 2020 Emsland.de