Schutz für Biber und Spaziergänger
Montag, 15. Mär 2021

Seltener Untermieter

Biber legen ihre Wohnstuben üblicherweise in Uferböschungen an. Dabei graben sie Gänge in die Böschung, an deren Enden sich Kammern zum Schlafen, zur Aufzucht ihrer Jungen und zur Lagerung von Vorräten befinden. Der Eingang des Biberbaus liegt dabei unterhalb der Wasseroberfläche. So schützen sie sich vor ungebetenen Gästen. Für die Belüftung des Baus dienen einige wenige Schächte, deren Öffnungen in der Böschung zum Schutz vor Räubern mit Ästen gesichert werden. In Rhede (Ems) hat sich eine Biberfamilie unter einem Fußweg am Rande eines Gewässers ihr neues Zuhause eingerichtet. Damit Spaziergänger weiterhin sicher den Weg benutzen können und gleichzeitig die Biberfamilie ihren Bau ungestört bewohnen kann, wurde in Zusammenarbeit mit dem Ranger des Landkreis Emsland und den Zuständigen der Gemeinde Rhede (Ems) eine kostengünstige und dennoch effektive Lösung gefunden.

Copyright © 2020 Emsland.de